Konzerte

Benedetto Pallavicino – Benedetto amore maledetto

So unbekannt der italienische Komponist Benedetto Pallavicino (1550/1551–1601) im Vergleich zu seinen berühmten Zeitgenossen Giaches de Wert, Carlo Gesualdo oder Claudio Monteverdi heute ist, zu seinen Lebzeiten erfreute er sich grosser Beliebtheit. Sein weltliches Werk umfasst zehn Madrigalbücher, die für vier, fünf und sechs Stimmen geschrieben wurden. Sein späteres Schaffen zeichnet sich aus durch Experimentierfreude und Expressivität, die sich in Chromatik, überraschenden Dissonanzen und ungewöhnlichen Intervallen zeigt.

colla voce widmet sein aktuelles Programm diesem in Vergessenheit geratenen Künstler, den wiederzuentdecken sich unbedingt lohnt. Im Januar 2024 führen wir fünfstimmige Madrigale aus Pallavicinos 5., 6. und 7. Madrigalbuch auf. In gattungstypischer Manier kreisen die Texte um die (un)glücklichen Liebe. Sie stammen mehrheitlich aus der Feder von Giovanni Battista Guarini (1538–1612), der unter den Madrigalkomponisten seiner Zeit besonders hoch geschätzt wurde.

Ort Datum Zeit  
Franziskanerkirche, Solothurn Fre 26.01.2024 19:30
Predigerkirche, Basel Sam 27.01.2024 19:30
Augustinerkirche, Zürich Son 28.01.2024 17:00