Konzerte

Draw on, Sweet Night
Englische Madrigale

In einer Zeit blutiger konfessioneller Wirren entstand in England eine Zeit höchster Schöpfungskraft. Mit der Thronbesteigung Elizabeths I 1558 gelangte diese zu einer einzigartigen Blüte, dem Golden Age. Am Theater schufen Shakespeare und Johnson zeitlose Stücke, englische Komponisten etablierten unter dem Einfluss italienischer Madrigalisten eine Madrigalkunst, die in ihrer Ehrlichkeit und Tiefe berühren. Draw on, Sweet Night, der Titel des nächsten Programms von colla voce, spiegelt das ganze Panorama der damaligen Schaffenskunst: Die Stücke handeln von Liebesglück und Liebesleid, von schmerzhaftem Begehren und überbordender Lebenslust. Die Nacht ist Sinnbild der Einsamkeit, des Todes und der unerfüllten Begierden, aber auch des Rückzugs, des Geheimnisvollen und der höchsten Erfüllung. Wir singen eine Auswahl von englischen Madrigalen der grossen Komponisten ihrer Zeit, darunter William Byrd, Thomas Morley, Thomas Tomkins, John Weelkes und John Wilbye. Der melancholischen Grundstimmung, die damals geradezu en vogue war, werden lebenslustige Schäferstücke gegenübergestellt, die die Schönheit der Königin, der Natur, des Lebens und Liebens preisen.

Ort Datum Zeit  
Kartäuserkirche, Basel Sam 29.10.2016 19:30
Kirche St Peter, Zürich Son 30.10.2016 17:00