Konzerte

Ave Regina Cælorum

Vielstimmige Marienlobgesänge von Andrea und Giovanni Gabrieli

Andrea Gabrieli und sein Neffe Giovanni Gabrieli zählen zu den prägenden Persönlichkeiten der Venezianischen Musik des 16. Jahrhunderts. Eng mit ihrer Musik verbunden ist das Konzept der Mehrchörigkeit, deren wesentliches Element das Ausloten des Raumes ist: Die Architektur des Markusdoms war wie geschaffen für das Spiel mit Wiederholung und Echo.

Das Programm ist gänzlich Maria gewidmet, der Regina Caelorum. Mit Stücken von 4 bis 12 Stimmen besingen wir die Gottesmutter: als barmherzige Fürsprecherin der Menschheit, als Gebärerin und Nährerin Gottes und immer wieder als Virgo immaculata, deren Jungfräulichkeit geradezu ekstatische Inspiration war. Die teilweise doppel- und dreichörigen Werke mögen einen Einblick geben, wie die Gabrielis durch unterschiedliche Stimmzusammensetzungen vielfältige Kontraste erzielen: Chöre in hoher und tiefer Tonlage, in mehrfacher oder solistischer Besetzung schaffen immer wieder neue Klangerlebnisse.

Ort Datum Zeit  
Kartäuserkirche, Basel Sam 26.05.2018 19:30
Regiomech, Zuchwil (SO) Son 27.05.2018 17:00
Nydeggkirche, Bern Sam 23.06.2018 19:30
Augustinerkirche, Zürich Son 24.06.2018 17:00